Rot-Weiss Koblenz mit Unentschieden gegen starke Mechtersheimer

Vor 280 Zuschauer im Stadion Oberwerth zeigten die Gäste gleich, was sie nicht gekommen waren, um die Punkte ab zu schenken. Kaum waren drei Minuten gespielt, standen nach einer Flanke von der rechten Abwehrseite zwei Mechtersheimer völlig frei im rot-weiss Strafraum und nutzten die erste sich bietende Chance direkt zur 1:0 Führung (3.). Die Mannschaft von Trainer Fatih Çift tat sich schwer ins Spiel zu kommen. Immer wieder luden einfache Ballverluste den TuS Mechtersheim ein, ein schnelles Umschaltspiel aufzuziehen oder sich bis an den rot-weiss Strafraum durch zu kombinieren und so einige gefährliche Torchancen heraus zu spielen. Die beste Möglichkeit hatte Mechtersheim kurz vor dem Pausenpfiff, als der Gästestürmer völlig frei zum Abschluss kam und den Ball nur wenige Zentimeter am Tor vorbeischoss (43.).
Auch in der zweiten Halbzeit bot der Tabellenführer keine fußballerische Glanzleistung. Doch wie Trainer Çift vor dem Spiel schon sagte, „die Mentalität der Mannschaft das Benzin für den Motor“, zeigte nun seine Mannschaft diese Mentalität. Der eingewechselte Imsayil Barut wurde zwar in guter Position abgedrängt, konnte aber noch auf Yoel Yilma passen und sein Querpass erreichte Sascha Engel, der aus knapp acht Metern den Ausgleich erzielte (73.). Auf der Gegenseite hätte Mechtersheim erneut in Führung gehen können, doch die Rot-Weiss Abwehr verhindert den erneuten Einschlag. Aber auch Rot-Weiss in Person von Sascha Engel, hatte noch die Chance zum Siegtreffer (89.) doch es blieb am Ende beim 1:1 Unentschieden. Kurz vor dem Schlusspfiff musste Christian Meinert nach erneutem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz und fehlte somit im nächsten Spiel.

Das nächste Spiel ist bereits am Mittwoch 14.11. um 19.30 Uhr im Rheinlandpokal-Viertelfinale beim FSV Salmrohr. In der Oberliga geht’s am Sonntag 25.11. um 14:00 Uhr weiter, mit dem Start der Rückrunde und dem Heimspiel gegen Eintracht Trier.

Aufstellung:
Tobias Oost – Giuliano Masala, Dominik Schmidt, Thilo Kraemer, Christian Meinert, Nicola Meloni (39. Berkan Yavuz), Hendrik Hillen, Alexis Weidenbach (70. Yoel Yilma), Derrick Miles, Jordi Arndt (55. Ismayil Barut), Sascha Engel

 

 

Quelle: vorstadt-kult.de